Angebote in Krisenzeiten

In dieser neuen Rubrik sind Angebote zusammengefasst, die bereit bislang im Programm an anderer Stelle vorkamen.

  • 20. Juni 2020 - Einen neuen Anfang wagen nach Trennung und Scheidung

     

    Es ist keine Seltenheit, dass Paare sich trennen. Meist geht die Umgebung schnell wieder zur Tagesordnung über. Anders bei den Betroffenen: Manche geraten in eine existentielle Krise. Das Ende der Beziehung stellt eine Herausforderung dar, die das eigene Selbstwertgefühl, die Fähigkeit zu vertrauen und auch den Glauben betreffen kann.

    Da ist es hilfreich, mit Menschen ins Gespräch zu kommen, die in einer ähnlichen Lebenssituation sind. Denn auch in der leidvollen Erfahrung ist es wichtig, nicht stehen zu bleiben, sondern einen neuen Anfang zu wagen auf dem Lebensweg, der nun ein anderer ist. Es können sich viele Fragen auftun:

    • Wie gehe ich mit den Verwundungen um?
    • Was macht mir Mut, Neues zu wagen?
    • Welche Bedeutung haben dabei Glaube und Kirche?
    • Wie gestalte ich die Beziehung zu den Kindern in dieser Situation?


    Wir möchten diesen Fragen nicht ausweichen. Das Haus in St. Thomas bietet dazu den geschützten Rahmen. Zu den Inhalten des Tages gehört der Blick zurück, vor allem aber der Blick nach vorn. Eine Segensfeier beschließt den Tag.

    Begleitung: 

    • Hedwig Pelletier, Kyllburg
    • Dyrck Meyer, Bitburg
    • Dr. Gerd Fösges, Trier

    Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Pelletier: (0151) 53 83 08 63

    Teilnehmerzahl: 6 – 14
    Dauer: Samstag, 10.00 – 17.00 Uhr
    Eigenanteil: 10,00 €
    Kursnummer: 2020GZ09

    Diese Veranstaltung findet statt in Kooperation mit der Lebensberatungsstelle Bitburg und dem Dekanat Bitburg und wird von diesem auch bezuschusst.

     

  • 1. - 2. August 2020 - Tage für Trauernde

    „Ich will euch trösten“ (Jesaja 66,13)

    Wer einen Menschen durch Tod verliert, durchlebt viele unterschiedliche Gefühle. Damit umzugehen, ist nicht leicht.

    Die Trauer wird von jedem Menschen auf andere Weise erlebt und verarbeitet. Doch die Fragen, die auftauchen, sind ähnlich:

    • Wo finde ich Trost und Verstehen?
    • Wie kann ich mit meiner Trauer und all den widersprüchlichen Stimmungen umgehen?
    • Was hilft mir, ohne den Verstorbenen neu zu leben ohne zu vergessen?
    • Gibt mein Glaube mir Halt oder stecke ich in einer Glaubenskrise und mein Gottesbild ist erschüttert durch den Tod?


    An diesen Tagen für Trauernde werden diese Fragen und Themen in den Blick genommen. Der Austausch in einer Gruppe mit Menschen, die Ähnliches erfahren haben, kann dabei hilfreich sein wie auch die tröstenden und ermutigenden Impulse.

    Begleitung: Hedwig Pelletier, Kyllburg                     
    Teilnehmerzahl: maximal 12
    Beginn: Samstag, 14 Uhr, Ende: Sonntag, 13 Uhr

    Kursgebühr: 30,00 €
    Unterkunft und Verpflegung: 60,00 €
    Kursnummer: 2020GZ11

Programm zum Ausdrucken: